Was machst du Leben

Warum passiert mir all das Leben?
Was ist der Lebensleiden Sinn?
Wo kommt es her, was will’s uns geben?
Wo führt es uns schlussendlich hin?

Ich fürchte, ich erkenne nicht,
was an Erkenntnissen enthalten.
Warum mir aufträgt jene Pflicht,
mich dennoch zu entfalten.

Ich möchte, oh ich wäre willig,
im Grunde Gründe zu erkennen,
es wäre doch nur recht und billig,
nur eine Antwort zu benennen.

Ich glaube, dass trotz allem flehen,
bei allem Frust — dies ist ein Segen;
sind wirs oft selbst, die übersehen,
dass wir den Sinn von uns aus geben.

Durch Zweifel hungrig und verklärt,
übersieht man oft, wie richtig,
schon die Frage, die ich schrieb, erklärt,
was grundsätzlich einmal wichtig.

Ich schrieb: Was machst du Leben?
Zurück gab es mir: Was machst du?
Ich lachte als ich dieses dachte,
denn was ich machte: Leben.